Leerzeichen in Dateien und Ordner unter Linux

Bei Leerzeichen in Dateien und Ordner unter Debian GNU/Linux ist folgendes zu beachten:

In der GUI entspricht der Pfad: /home/yuna/media/VirtualBox VMs/Windows 10

Im CLI (command line interface) rüsselt Linux, wenn Leerzeichen in Dateien und Ordner vorkommen.

$ cd /home/yuna/media/VirtualBox VMs/Windows 10
bash: cd: Zu viele Argumente.

Leerzeichen in Dateien und Ordner werden entweder mit Apostroph oder \ (Backslash) angesprochen. Apostroph wird auch Hochkomma genannt:

$ cd /home/yuna/media/'VirtualBox VMs'/'Windows 10'
$ cd /home/yuna/media/VirtualBox\ VMs/Windows\ 10

Möchtest Du z.B. nach erfolgreichen Starten von nbd (qemu) das *.vdi-File einhängen, geht dies via:

qemu-nbd -c /dev/nbd0 /home/yuna/media/'VirtualBox VMs'/'Windows 10'/'Windows 10.vdi'

oder

qemu-nbd -c /dev/nbd0 /home/yuna/media/VirtualBox\ VMs/Windows\ 10/Windows\ 10.vdi

Schreibe einen Kommentar